Was gibt es Neues?

News

 

12.07.19
Neustart bei Twitter
@SilkeBruegel-Autorin

Absolute Premiere: Anfang Juli habe ich mich mit dem Namen @SilkeBruegel-Autorin bei Twitter angemeldet. Das ist eine aufregende neue Welt, in die ich jetzt unbekümmert und gespannt auf neue Entdeckungen hineinfliegen werde … Der allererste  Eindruck:  Die Autor*innen und Buchliebhaber*innen, denen ich bereits folge und die mir folgen, sind allesamt sehr nett und hilfsbereit. Ein guter Start ist viel Wert.

 

 

 

 

 

09.07.19
Ein herzliches Dankeschön
Rezensionen und Feedback von Leser*innen

Seit heute Morgen gibt es 31 Rezensionen auf Amazon.de. zum Roman von Silke Brügel “und All das Leben in deinem Kopf” zu lesen. Ich bin jedes Mal glücklich, wenn sich meine Leser*innen die Mühe machen und mir schreiben, welche Protagonisten sie besonders mögen und warum, wie ihnen die Sprache, die Landschaftsbeschreibungen oder die Auszüge aus Gedichten gefallen usw.. Ich bin überrascht wie ausführlich viele der Rezensionen sind! Dabei lerne ich immer wieder etwas dazu! Dafür bin ich so dankbar. Der Dialog mit meinen Leser*innen ist mir sehr wichtig.  Ich freue mich über Mails und beantworte sie gerne so zeitnah wie möglich. Die Mailanschrift finden Sie auf der Kontakt-Seite.

 

 

 

 

08.07.19
Vorstellung meines Romans im Kunstverein Ottobrunn

Am Mittwoch, den 24. Oktober wird der Roman “und All das Leben” von Silke Brügel im Kunstverein Ottobrunn im Kreis der Mitglieder vorgestellt. Startschuss ist um 19 Uhr. Es gibt eine Einführung in das Buch, eine rund 20-minütige Lesung und natürlich anschließend Zeit für Gespräche. Moderne Kunst und Literatur – das passt wunderbar zusammen. Zur Homepage: https://www.kunstverein-ottobrunn.de

07.07.19
Schreiben, Laufen und Spenden

Im Herbst ist es wieder soweit: Wir laufen wieder für einen guten Zweck. Laufen und Schreiben – Das hat Tradition bei vielen Autor*innen! Beim Laufen entstehen bei mir viele Ideen im Kopf. Es inspiriert mich und ist der beste Ausgleich zur Arbeit am Schreibtisch. Körperliches Training hilft beim Schreiben – das hat u.a. Haruki Murakami gesagt und natürlich auch John Irving und viele mehr … Gleichzeitig ist es mir ein Anliegen, gemeinnützige Organisationen zu unterstützen. Deshalb machen wir jedes Jahr einen Benefizlauf. Ganz früher habe ich selbst solche Läufe organisiert. Jetzt schließen wir uns einem Benefizlauf an, spenden damit an die Organisatoren und gleichzeitig spenden wir Geld für alle gelaufenen Kilometer. 2018 waren das 500 Euro.  Mehr Infos und das konkrete Datum sowie natürlich die Organisation, an die die Spende dieses Jahr gehen wird,  folgen bald hier und auch auf der Homepage meines Redaktionsbüros unter News: www.inspire-pr.de

02.07.19
Bewerbung zum Deutschen Selfpublishing-Preis 2019

Es ist vollbracht. Ich habe mich mit meinem Roman beim Deutschen Selfpublishing-Preis 2019 beworben. Das war aufregend. Jetzt heißt es abwarten, den Juli genießen und allen voran konzentriert weiterschreiben am nächsten Buch!

17.05.2019 18:00 Uhr
Lesewettbewerb und Self-Publishing-Day

Am Vorabend vom Self-Publising-Day am 18. Mai in Nürnberg findet ein Lesungswettbewerb im Thalia-Buchhaus Campe statt. Zwölf AutorInnen werden vorlesen und ich bin dabei mit Auszügen aus einer Kurzgeschichte. Der Inhalt wird nicht verraten.

Hier der Link für mehr Infos: https://self-publishing-day.com/sp-day-lesungswettbewerb/

Bericht über die Lesung, die Workshops, Vorträge und Eindrücke von der Veranstaltung folgen.

Erste Lesung in Nürnberg 5 Minuten-Glücksrausch

Am 17. Mai fand ein kleiner Lesewettbewerb statt am Vorabend vom SP-Day in Nürnberg. Für mich war es meine erste Lesung überhaupt. Die Veranstaltung hieß 5 Minuten-Leserausch. Für mich waren es 5 Minuten-Glücksrausch. Denn ich war im Vorfeld ziemlich aufgeregt (wie die meisten der anderen AutorInnen auch.) Aber als es dann losging, das Mikro eingestellt und der erste Satz gelesen war, fiel die Aufregung mit einem Schlag von mir ab. Dann bin in die Geschichte eingetaucht, habe immer wieder ins Publikum geschaut und sogar ein bekanntes Gesicht kurz vor Beginn angelächelt. Und auch das Timing hat gepasst. Die Zeit wurde genau gestoppt. Das Feedback aus dem Publikum und auch aus der Jury und den Veranstaltern war gut. Mit dem ersten Platz hat es noch nicht ganz geklappt, aber das kann ja noch werden beim nächsten Mal. Ich bin froh, dass ich hier dabei sein durfte.

Gelesen habe ich aus meiner unveröffentlichten Geschichte „Dr. Hoffmann erzählt“. Es geht darin unter anderem um Einsamkeit, Sehnsucht nach Nähe und die qualvolle Suche nach der großen Liebe im Leben. Die Protagonistin der Geschichte hat sich eine ganz spezielle Lösung ausgedacht, um in Herzensangelegenheiten nie mehr Enttäuschungen zu erleben … Mehr wird nicht verraten an dieser Stelle. In den nächsten Wochen werde ich sie online veröffentlichen und das natürlich hier ankündigen.

21.03.2019 – 24.03.2019
Leipziger Buchmesse

Die Aufregung wächst: Am 21. März beginnt die Leipziger Buchmesse! Natürlich bin ich von Anfang an dabei mit dem gerade veröffentlichten Roman im Gepäck. Gleich am ersten Messetag heißt es Standdienst für den Selfpublisher Verband als stolzes Neumitglied.

Letztes Jahr war ich in Frankfurt auf der Buchmesse und habe mich mit vielen Autoren und Dienstleistern unterhalten, Informationen gesammelt, an Veranstaltungen über Selfpublishing teilgenommen. Und jetzt, im März 2019, ist mein Debüt „ und All das Leben in deinem Kopf“ veröffentlicht und ich fahre als Buchautorin nach Leipzig. Das ist ein unglaubliches Gefühl.

Selbstverständlich ist die Liste mit all den Dingen, die ich mir vor Ort anschauen – und insbesondere anhören – will lang. Auch ein Treffen mit meiner Lektorin, die so gute Arbeit geleistet hat, steht auf dem Programm. Und ich werde viele neue, engagierte Autoren und Autorinnen kennenlernen. Selbstverständlich kommt hier ein ausführlicher Bericht.

In Facebook auf der nagelneuen Autorenseite Silke Brügel. Ich werde täglich Fotos aus Leipzig posten. Am besten gleich liken – ich freue mich über neue Fans!

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne …“

(Zeile aus dem Gedicht ‚Stufen‘ von Hermann Hesse)

Und hier bin ich zurück an meinem Schreibtisch und immer noch verzaubert von den Eindrücken von meinem ersten Besuch als frischgebackene Romanautorin auf der Leipziger Buchmesse. Es war eine wunderbare Zeit mit anregenden Gesprächen, spannenden Lesungen, neuen Kontakten, ausgelassenen Feiern am Abend und natürlich den fantasievollen Kostümen der Cosplayer. Und das alles vom ersten Messetag an bei strahlendem Sonnenschein, der bis zum Wochenende anhielt. Am Stand vom Verband der Self-Publisher war ein Exemplar meines Debütromans und All das Leben in deinem Kopf im Regal ausgestellt – druckfrisch. Ich habe es gerade noch geschafft, alles vor der Abreise nach Leipzig fertigzubekommen; auch die Leseproben, die auf großes Interesse beim Messepublikum gestoßen sind. Ich habe Hunderte verteilt. Damit hatte ich in der Form nicht gerechnet. Einige Besucher haben sich ausdrücklich dafür bedankt. Mit anderen begann ein Gespräch über den Inhalt meines Romans und darüber wie ich ihn geschrieben habe, was mich angetrieben hat, ihn zu veröffentlichen.

Ein Highlight war das Mittagessen mit meiner Lektorin, Christiane Saathoff. Wir werden noch viel zusammenarbeiten. Ein weiteres Highlight waren die Leipziger selbst: Ich habe noch nie so viele reizende Menschen in so kurzer Zeit auf einmal getroffen wie vor, auf und nach dieser Messe. Was für eine gastfreundliche Stadt! Gleich am ersten Messetag haben mich zwei Leipzigerinnen, die ich abends in einem Lokal kennengelernt habe, spontan zum Champagnertrinken in einer edlen Hotelbar eingeladen. Und sie haben noch in der Nacht zwei Taschenbücher meines Romans bestellt und mir zum Signieren nach Hause geschickt! Das werde ich niemals vergessen.

Nächste Woche tauche ich wieder in das Schreiben ab und beginne meinen zweiten Roman. Ich werde die Energie, Lebensfreude und den Spaß an Büchern mit in meinen Arbeitsalltag nehmen.