Was gibt es Neues?

News

08.05.2021

Neue Rezensionen auf Amazon

Jedes Mal, wenn sich jemand meiner LeserInnen die Mühe macht, eine Rezension zu verfassen, geht mein Herz auf wie die Blüten im Frühling auf den Bäumen. Ich bin überzeugt, dass es allen AutorInnen ähnlich geht. Gerade in diesen Zeiten – ohne Lesungen und damit ohne den direkten Kontakt zum Publikum – ist Feedback so wichtig. Auch die ‘Daumen-Hoch’ bei den Video-Lesungen freuen mich sehr und natürlich die Kommentare auf den weiteren Social Media- Kanälen.  An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die sich für meine literarischen Werke interessieren und sich damit intensiver auseinandersetzen.
Zurück zu den Rezensionen: Hier der Text einer Rezension vom März 2021 zu  “Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe”, über die ich mich besonders gefreut habe:

“Ein Erzählungenband voller Abwechslungen: mal nachdenklich, mal witzig, mal poetisch. Meine Lieblingsgeschichte ist diejenige, die dem ganzen Buch den Titel gegeben hat: „Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe“ – was nicht nur in der Wortwahl auf „Hoffmanns Erzählungen“ anspielt, sondern auch inhaltlich. Hervorragend und sehr amüsant geschrieben, wird hier eine Lösung für Liebesnöte aller Art geboten. Ebenso gelungen fand ich „Rendezvous mit Charles im Museum“, wo es um die Magie der Kunst geht. Apropos, auch die Covergestaltung ist zauberhaft. In jedem Fall eine lohnende, bereichernde Lektüre.” (08.03.21 K. A. verif. Kauf)

 

 

Hier ist der Link zum Video.

 

 

 05.05.2021

Video-Lesung aus der Story ‘Anruf aus dem Totenreich’

Der Mai bringt wie immer viel Neues: Nach Überarbeitung der zweiten Version meines Romans habe ich die Ruhepause u.a. genutzt, um ein neues Video zu drehen. Diesmal lese ich einen Auschnitt aus der geheimnisvollen Story ‘Anruf aus dem Totenreich vor’, auf die ich viel Resonanz von meinen LeserInnen bekomme. Damit gibt es Literaturlesungen zu allen sieben Geschichten aus meinem Werk “Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe.” Und ehrlich gesagt: Es hat von Dreh zu Dreh mehr Spaß gemacht. Selbstverständlich habe ich immer den Ort gewechselt und den Hintergrund, die Deko, die Kleidung der vorherrschenden Stimmung der Geschichte angepasst. Angefangen hat alles als Corona-Lesung, aber jetzt werde ich weiter machen, auch wenn es bald wieder richtige Lesungen mit Publikum gibt, die bei mir (wie bei allen AutorInnen) während der Pandemie abgesagt worden sind.
Ganz kurz zum Inhalt: Dorothea ist Leiterin eines Altersheim, steht kurz vor dem Burnout und davor, ihren geliebten Lebenspartner für immer zu verlieren. Zeitgleich verschlechtert sich der geistige Zustand ihres  Schützlings, Clara Weber, immer mehr. Wichtige Entscheidungen sind zu treffen und das wird nicht so einfach, da die charismatische alte Dame ihren eigenen Vorstellungen folgt, wie die Situation zu lösen ist. Denn sie glaubt fest an die Liebe nach dem Tod und stellt Dorothea damit vor ungeahnte Herausforderungen …

Hier ist der Link zum Video.

Viel Spaß beim Zuhören!

 

27.04.2021

Mein zweiter Roman ist zu Ende geschrieben

Ein wahrer Glückstag geht zu Ende: Heute Mittag, ziemlich genau um 12 Uhr, habe ich die zweite Überarbeitung meines neuen Romans abgeschlossen! Das ist ein wunderbares Gefühl. Wie viele AutorInnen und KünstlerInnen  habe ich die letzten Monate im Corona-Lookdown genutzt, um zu schreiben, schreiben und noch mehr zu schreiben.  Es gibt (kaum) ein schöneres Gefühl als im Flow zu sein. Dann taucht eine Idee nach der anderen aus der Tiefe hinauf und der Roman wächst wie eine Pflanze im Beet. Wie immer war meine Muse aktiv beteiligt. In den kommenden Wochen geht es jetzt an die weitere Überarbeitung.

Um was es in dem neuen Buch geht wird an dieser Stelle natürlich noch nicht verraten. Nur soviel: Selbstverständlich bleibe ich meinen Grundthemen von Aufbruch und Neuanfang treu. Und: Es wird geheimnisvoll – ein bisschen Mystery und viel Spannung und die Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz. Fans von meinem Geschichtenband “Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe” werden den einen oder anderen Querverweis entdecken … Weitere Infos folgen bald. Solange viel Spaß beim Lesen meiner Erzählungen und natürlich mit dem Debütroman “und All das Leben in deinem Kopf.”

 

23.04.2021

Meine literarischen Werke in der Bücherei in Prien

Heute gab es gute Nachrichten, die ich gerne teile. Die Bücherei Prien am Chiemsee im Haus des Gastes hat meine beiden literarischen Werke katalogisiert und in die Ausleihe aufgenommen. Das freut mich so besonderss, weil ich am  wunderschönen Chiemsee immer wieder Ideen bekommen habe für die Spielorte des Buchs. Mein Roman “und All das Leben in deinem Kopf” beginnt und endet an einem (kleineren) See, wo Isabel, eine der beiden Protagonistinnen, ein Häuschen gemietet hat. Und die andere Protagonistin des Romans, Julia, ist  auf Reisen im englischen Lake District unterwegs.

Auch beim Schreiben meinen Geschichten für “Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe”  und insbesondere beim neuen Reoman war die Landschaft des Chiemgau und ‘Das Bayerische Meer’ wie wir hier den Chiemsee nennen eine Inspirationsquelle.

Hier der Link der Bücherei im Haus des Gastes in Prien

 

04.04.2021

Frohe Ostern!

Liebe Leserinnen und Leser meiner literarischen Werke, liebe Fans, Freunde und Bekannte

Ich wünsche Ihnen / Euch allen ein Frohes Osterfest in diesen schwierigen und anstrengenden Zeiten. Genießen Sie / genießt diesen Sonntag im erlaubten kleinen Kreis oder alleine mit einem guten Buch, einem spannenden Film, den (virtuellen) Besuch in einem  Museum und / oder mit wunderbarer Musik.

Ich spiele Saxophon in meiner Freizeit – Das erklärt den Osterhasen in diesem Jahr. Musik und Literatur  – das passt hervorragend zusammen.  Ich selbst werde heute eine Pause vom Schreiben an meinem neuen Buch machen und morgen wieder loslegen.
Es geht schon an die letzten Kapitel …

P.S. In meine Video-Lesungen reinzuhören ist auch kein schlechter Zeitvertreib. 🙂

 

01.02.2021

Die staade Zeit

Bei mir beginnt die staade Zeit, wie wir hier in Bayern sagen, dieses Jahr im Februar.

Von heute an bis Ende des Monats herrscht eine strenge Schreibklausur, um meinen Roman, der sich in einem entscheidenden Stadium befindet, voranzutreiben.

Natürlich verbringe ich Zeit nicht in einem schönen Hotel, in einem Kloster oder sonst irgendwo auf auf einem Schreibkurs mit anderen, sondern zu Hause. Das erfordert einiges an Disziplin, aber das gilt ja für viele Menschen im Moment, die im Home Office arbeiten. Und ich bin es natürlich schon seit langem gewohnt, so zu arbeiten.

Wie viele andere AutorInnen fange ich am liebsten frühmorgens mit dem Schreiben an und bleibe dann lange am Schreibtisch, damit mich die Muse küsst. Bis weit über Mittag ist es höchtens noch erlaubt, im Büro hin und her zu laufen.  Spaziergänge sind wichtig, um den Kopf frei zu bekommen  und meist geht es danach noch mit dem Korrigieren oder Konzipieren  weiter in den Abend hinein. Ab und zu ein kleinen Ausflug am Nachmittag in die schöne Natur inspiriert mich total.  Da bin ich hier mit Glück gesegnet.  Ich tauche jetzt wieder ab und melde mich wieder in ein paar Wochen. Einen guten Monat Februar für uns alle!

 

25.01.2021
Neue Video-Lesung aus Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe

Alles Gute im Neuen Jahr 2021!  Ich hoffe, Sie sind alle gut rübergerutscht.

Ich habe die Zeit zwischen den Jahren unter anderem genutzt, die 6. Story aus meinem Erzählband einzulesen und auf YouTube zu veröffentlichen. Diesmal handelt es um die Geschichte “Die Königin von Xi’an. Es geht um die Sehnsucht zu reisen, die bei mir selbst gerade besonders groß ist. Deshalb hat das wunderbar gepasst mit dem Video in diesen Zeiten, wo wir alle viel Zeit zu Hause verbringen. Lesen bedeutet Reisen im Kopf. Es wäre schön, wenn das neue Video Ihnen Lust macht,  die ganze Story zu lesen. Wie der Titel verrät geht es um eine Reise zur weltberühmten Terrakotta- Armee in China, die für eine ältere alleinstehende Dame im Rollstuhl mit aktuellen weiteren gesundheitlichen Problemen eine Herausforderung darstellt. Aber sie bekommt unverhofft Hilfe von einer jungen Frau, die ihre Lust, die Welt zu entdecken teilt und ihr hilft, ihren Traum zu verwirklichen.
Hier geht es zum Link bei YouTube.

Viel Vergnügen beim Hineinhören. Auf meinem YouTube Kanal Autorin Silke Brügel finden Sie alle sechs Videos.

 

26.12.20
Verkaufsaktion bei tolino: E-Book Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe

Bis zum  31.12.20 gibt es das E-Book meines Erzählbands für den tolino-Reader überall im Buchhandel für 1,99 Cent anstatt 3,99 Cent zu kaufen.

U.a. bei buecher.de, thalia.de, osiander.de; hugendubel.de oder weltbild.de sowie  in Ihrer regionalen Buchhandlung.

Hier der direkte Link zu Buch Kempter in Ottobrunn/Höhenkirchen-Siegerstbrunn zum Online-Bestellen

Tauchen Sie ein in diese sieben Geschichten voller Überraschungen und Wendungen.

Frohe Weihnachten! Merry Christmas!

 

 

 

21.12.20
Weihnachtsaktion für das E-Book meines Romans

Ab heute bis zum 31.12. gibt es das E-Book meines Romans (kindle) bei Amazon zum Weihnachtsaktionspreis für nur 89 Cent.

Und der Zeitpunkt zum Lesen ist ideal: Der Roman beginnt an einem Neujahrstag …

Viel Vergnügen bei der Lektüre und Willkommen im Reich der Fantasie.

 

Hier geht es direkt in den Verkaufsshop.

 

 

 

 

12.11.20
Neue You-Tube-Lesung “Rendezvous mit Charles im Museum”

Ohne Kunst wird’s still! Das müssen wir gerade alle erleben. Aber Kunst ist systemrelevant! Denn die Kunst kann unser Leben entscheiden beeinflussen, ja auf unterschiedlichste Art und Weise verändern.  Kunst kann uns die Augen öffnen für neue Wege in unsere Zukunft, sie kann uns erheitern oder aufwühlen, trösten oder ermutigen. Kunst hilft uns beim Denken quer durch alle Generationen hindurch.  Neue Gedanken, neue Sichtweisen sind gefragt. Was wäre unser Leben ohne Kunst und Kultur?

In der Geschichte “Rendezvous mit Charles im Museum” aus meinem Buch “Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe”  landet die junge Frau Lisa nach einem anstrengenden Arbeitstag in einer fremden Stadt in einer Ausstellung mit moderner Kunst. Am Anfang weiß sie nichts mit den dort ausgestellten Werken anzufangen und überlegt sich, das Museum schnell wieder zu verlassen. Aber dann trifft sie einen geheimnisvollen, seltsam gekleideten Mann, der sich Charles nennt, gerne französich redet und nicht so ganz aus dieser Welt zu sein scheint. Er überredet Lisa eine ganz besondere Installation zu betreten und schon beginnt das Abenteuer im Museum. Genau diese Stelle lese ich in meiner 5. you tube- Lesung, die jetzt veröffentlicht ist,  vor. Klicken Sie hinein und hören sie, was  passiert. Ich habe diese Geschichte im Januar 2020 geschrieben und jetzt ist das Thema, welche Bedeutung Kunst für unser Leben hat, topaktuell.
Noch einmal: Ohne Kunst und Kultur wird’s still!

Hier geht es zum neuen Video

29.10.20

“Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe” in der Ausleihe von bayerischen Büchereien

In den letzten Wochen haben eine Reihe von Büchereien in Bayern mein zweites literarisches Werk “Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe” in die Ausleihe aufgenommen.  Dazu gehört auch die Stadtbücherei Mühldorf im schönen ‘Kornkasten’. (siehe Foto). Laut aktueller Landesstatistik in Oberbayern wird das Angebot hier sehr rege genutzt. Auch in Ingolstadt, Bad Tölz, Buchloe, Schwabach oder in den Gemeindebüchereien  Planegg und  Putzbrunn können die Büchereie-Besucher*innen jetzt meine Geschichten lesen. Mein Debütroman kann u.a. in Ingolstadt, Augsburg, Nürnberg, Regensburg und Bad Tölz ausgeliehen werden. Ich freue mich sehr, so neue Leser*innen zu erreichen. Büchereien sind ein so wichtiger Teil unserer kulturellen Infrastruktur!

 

 

22.10.20
Podcast von Soroptimist International über mein Leben als Autorin

Die internationale Frauenorganisation Soroptimist International hat angefragt,  ob ich ein Podcast über mein Leben als Autorin machen will. Natürlich habe ich gerne zugestimmt. Das ist mein erster Podcast und es war ganz schön aufregend. Es geht natürlich um meine zwei literarischen Werke “und All das Leben in deinen Kopf” sowie “Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe” mit jeweils kurzen Ausschnitten.  Andere Fragen drehten sich um meinen beruflichen Werdegang, meine Arbeitsweise mit Tipps für andere Autor*innen und natürlich an erster Stelle um meine Motivation zu schreiben. Ich möchte hier nicht zu viel verraten, aber eine Sache ist mir wichtig: authentisch zu bleiben. Über das zu schreiben, was mir am Herzen liegt, an das ich in meinem Innersten glaube.

Mir bleibt zu sagen: Vielen herzlichen Dank an Soroptimist International für diese schöne Möglichkeit, mein Werk einem neuen Hörer*innen- Kreis vorzustellen.

Hier geht es zum Podcast.

 

09.08.20
Besprechung meines Erzählbands im Münchner Merkur

In der Landkreis-Ausgabe vom Münchner Merkur ist ein langer Artikel über mein zweites Buch “Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe” erschienen. Das ist einfach wunderbar. Denn der Redakteur hat nach eigenen Angaben alle sieben Geschichten gelesen und eine spannende Besprechung geschrieben. Vielen Dank dafür! Das war bereits das zweite Mal, dass der Münchner Merkur über mein literarisches Schreiben berichtet hat. Sogar ein Besuch in meinem Arbeitszimmer gab es 2019. Die Resonanz auf den Zeitungsartikel war groß. Diese Unterstützung der Presse für Autor*innen ist so wichtig gerade in diesen Zeiten.

05.08.20
„Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe“ bei tolino

Ebook-Fans aufgepasst: Ab sofort ist mein zweites Buch “Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe” auch für den tolino-Ebookreader erhältlich  und kann für 3,99 Euro überall im Buchhandel bestellt werden. Einfach auf den Ebook-Reader laden und sofort mit dem Lesen der sieben literarischen Erzählungen beginnen. Viel Vergnügen dabei! 

10.06.20
„Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe“ schafft es auf die Titelseite

So macht Pressearbeit Spaß: FORUM, die lokale Wochenzeitung für den Münchner Norden, hat mein neues Buch und mich auf der Titelseite mit Fortsetzung im Innenteil und zwei großen Fotos ausführlich vorgestellt. Das ist einfach wunderbar.

Es ist bereits das dritte Mal, dass die Redaktion über meine Bücher und Lesungen berichtet. Diesmal lag ein Fokus der Berichterstattung auf den Video-Lesungen aus meinen sieben literarischen Erzählungen aus „Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe“. Da ist es natürlich perfekt, dass der Artikel auch online erschienen ist.

Mir bleibt zu sagen: Vielen herzlichen Dank!

Hier geht es zum Beitrag.

05.06.20
Video-Lesungen

Es gibt wieder etwas Neues auf meiner Homepage: Videos! Auf die Idee hat mich die Stadtbücherei  Steinfurt gebracht. Dort war im März eine Lesung aus meinem Roman “und All das Leben in deinem Kopf” geplant, die leider wegen Corona nicht stattfinden konnte. Dann kam die Anfrage, eines meiner Bücher in einem Video im Rahmen von „Steinfurt liest“ vorzustellen. Das war die Geburtsstunde der Video-Lesung aus der ersten Story von  meinem Buch „Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe“.  Sie heißt RUN BACK HOME. Darin läuft die Protagonistin Nadine ein langes Rennen zu sich selbst, verfolgt von einem geheimnisvollen Mann.

Das Lesen und Videoaufnehmen hat mir viel Spaß gemacht. Das Feedback war und ist auch gut und so werde ich alle sieben literarischen Geschichten aus meinem zweiten Werk einlesen und selbstverständlich hier vorstellen. Im Anschluss sind Videos mit Lesungen aus meinem Roman geplant und mehr. Ich bin selbst gespannt, wie sich das weiterentwickelt. Das ist wieder ein Neuanfang und Aufbruch in die – für mich – bisher unbekannte YouTube-Welt. Ich bleibe meinen Themen beim Schreiben und im Autorenleben treu.

Apropos YouTube: Ich freue mich natürlich über viele AbonnentInnen meines neuen YouTube-Kanals Autorin Silke Brügel. Das Reinhören lohnt sich: https://www.youtube.com/channel/UCr-RzjS38ZzQURKDjFSdq9g

24.05.20
Darf ich vorstellen? Meine Muse „Camille“

Auf meiner Facebook Autorenseite Silke Brügel und insbesondere auf Instagram (silke_bruegel) ist sie schon der Star mit den meisten „Gefällt mir-Klicks“ und Herzen: Meine Glückskatze Camille. Und sie hat sich beim Schreiben der sieben Geschichten in meinem neuen Buch „Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe“ zu meiner Muse entwickelt. Sie leistete mir Gesellschaft beim Schreiben der Storys, beim Überarbeiten, Veröffentlichen und Vermarkten. Kein Wunder, dass sie die Autorenexemplare vom Taschenbuch sofort begutachtet.  Und was ich noch besonders schätze an ihr: Sie ist eine gute Zuhörerin, obwohl sie die Geschichten schon so gut kennt.

Dafür steht Camille auch in der Danksagung und ist im Buch in bester frankophiler Gesellschaft. Die Story „Big Deal“ spielt komplett Paris und in der Story „Rendezvous mit Charles im Museum“ kommen mehrere französische Wörter vor, denn Charles liebt die französische Sprache. Die versteht Camille natürlich bestens. 

23.05.20
Das Hardcover meines neues Buchs überall im Buchhandel

Die ersten Ausgaben des Hardcovers von “Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe” sind bei meinen Fans und bei mir angekommen.  Und passend bekam ich von einer besonders netten Leserin meiner Geschichten Blumen geschenkt – perfekt abgestimmt mit dem Buchdesign. Und dann fand ich eine passende ‘Blumenvase’ der besonderen Art – Ein Feiertag. 

Das Hardcover ist überall im Buchhandel erhältlich. (ISBN 978-3-7519-2249-4) und ich bin glücklich, dass viele LeserInnen es in ihrer regionalen Buchhandlung vor Ort bestellt haben. 

Mit dem Schutzumschlag sieht das Cover besonders edel aus – ein schönes Geschenk  für viele Anlässe. Aber Vorsicht: Lesen macht süchtig! 

21.05.20
Erste Rezensionen auf Amazon

Jetzt sind die ersten Rezensionen zu meinem zweiten Buch “Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe” veröffentlicht. Zweimal 5 Sterne.

Ich bin glücklich,  dass meine Geschichten die LeserInnen berühren. Es ist ein wunderbares Gefühl, nach den langen Monaten des Schreibens das erste Feedback zu bekommen. Ich finde es toll, wenn sich meine LeserInnen die Mühe machen, über mein Buch eine Rezension zu verfassen. Danke dafür!  Es motiviert mich weiterzuschreiben, wenn ich weiß, dass meine Werke zum Nachdenken anregen oder zum Schmunzeln und die Lektüre Spaß macht. 

13.05.20
Hurra, das Taschenbuch ist da!

Das Warten auf mein zweites Buch hat eine Ende. Seit kurzem treffen die ersten bestellten Taschenbücher von „Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe“ bei meinen alten und – hoffentlich bald neuen – Fans ein.

Und ich erhalte viele Fotos mit Kommentaren wie gut Ihnen das Buch gefällt. Das ist wunderbar. Vielen Dank dafür! Ich bin froh, dass ich so tolle Mitwirkende hatte: Die Lektorin, die Cover- und die Buchdesignerin.

Und jetzt bleibt mir noch zu sagen: Viel Spaß beim Lesen dieser sieben Geschichten mit Tiefgang und voller Überraschungen, die Lust und Mut auf neue, eigene Wege machen.

Das erste Feedback zum Inhalt macht mich glücklich. Es ist ein schönes Gefühl zu wissen, dass diese Geschichten das Licht der Welt erblickt haben und jetzt hoffentlich die Herzen der LeserInnen erobern.

23.03.20
E-book meines Romans „und All das Leben in deinem Kopf“ bei Kindle Unlimited

Kindle-Unlimited ist der Name der E-book Flatrate von Amazon. Abonnenten haben damit Zugriff auf über eine Million Titel, ohne dafür bezahlen zu müssen.

Seit wenigen Tagen ist mein Roman „und All das Leben in deinem Kopf“ hier auch dabei. Ich freue mich auf eine neue Gruppe von Leserinnen und Lesern.

Willkommen im Reich der Fantasie und viel Spaß bei der Lektüre!

Hier der direkte Link auf Kindle-Unlimited.

Hier geht es zur Pressemitteilung auf open pr.

20.03.20
Ein tolles Geschenk in schwierigen Zeiten

Eine Leserin hat mir diese selbstbemalte Tasche für meine Lesereise nach Steinfurt in die dortige Stadtbücherei, die dieses Jahr ein rundes Jubiläum feiert, per Post geschickt. Der Termin Ende März ist verschoben aufgrund des Coronavirus, aber die Tasche kommt zu 100 Prozent in mein Gepäck, wenn es dann später im Jahr los geht!

Wie wunderbar, die Namen der wichtigsten Figuren meines Debütromans „und All das Leben in deinem Kopf“ ‒ so schön geschrieben und mit Verzierungen geschmückt – zu lesen!

Vielen herzlichen Dank dafür. Ich bin sehr dankbar, dass ich derart fantasievolle und liebenswürdige LeserInnen habe.

16.03.20
Lesung in Steinfurt verschoben

Aufgrund des Coronavirus findet die Lesung aus meinem Debütroman „und All das Leben in deinem Kopf“ in der Stadtbücherei in Steinfurt am 25. März nicht statt. Aber verschoben ist nicht aufgehoben. Die Lesung wird nachgeholt und selbstverständlich wird der neue Termin hier rechtzeitig angekündigt.

12.02.20
Save the Date:
Lesung am 25. März 2020 in Steinfurt

Ende März führt mich mein Autorinnen-Leben in das schöne Steinfurt in der Nähe von Münster. Hier hat mich die Stadtbücherei eingeladen, meinen Debütroman „und All das Leben in deinem Kopf“ vorzustellen. Vielen Dank dafür! Ich freue mich sehr darauf.

Datum: Mittwoch, 25.03.20 um 19 Uhr
Ort: Stadtbücherei Steinfurt Markt 19 in 48565 Steinfurt

Mit anschließendem Gespräch mit der Autorin, Buchverkauf und Signieren der Bücher.

Die Lesung findet in einer besonders stimmungsvollen Atmosphäre statt: Im Kaminzimmer im alten Stadtweinhaus von 1445. Die Stadtbücherei ist seit nunmehr 30 Jahren hier untergebracht – ein runder Geburtstag.

Hier der Link zum Vorverkauf.

09.02.20
Stimmungsvolle Lesung und spannende Diskussion

Premiere in Oberschleißheim: Am Samstag, den 8. Februar 2020, fand die erste Lesung im Projekt-Laden WIR in Oberschleißheim statt. Ich hatte die große Freude, hier vor einem sehr interessierten Publikum aus meinem Debütroman “und All das Leben in deinem Kopf” vorzulesen. Die Veranstalter sorgten für eine gemütliche Stimmung mit gutem Wein, Kerzenlicht und Blumen. Entsprechend schön war die Atmosphäre.

Es hat mich besonders gefreut, dass nach der Lesung die Gespräche lang in den Abend hinein weitergingen.

08.02.20
Vorankündigung der Lesung in der regionalen Presse

Die Lesung aus meinem Roman „und All das Leben in deinem Kopf“ in Oberschleißheim ist gleich mehrfach in der regionalen Presse angekündigt worden, u.a. in der Gemeindezeitung. Besonders habe ich mich aber über einen Artikel im FORUM, in einer Anzeigenzeitung in Freising vom 08.02.20 gefreut. Ein netter, großer Artikel und zweimal erschienen ist er auch noch. Klasse! Herzlichen Dank dafür!

© Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH

04.02.20
Mein Debütroman in der Stadtbücherei Ingolstadt und weiteren Bayerischen Büchereien

Vor kurzem ist mein Roman “und All das Leben in deinem Kopf” in der Stadtbücherei Ingolstadt in der Belletristik-Abteilung in der Ausleihe aufgenommen worden – Direkt in der Zentrale im 1. Obergeschoss im wunderschönen Herzogskasten. Hier der Link zum dortigen Bücherportal OPAC: https://opac.ingolstadt.de/opax/nacqtop.C?LANG=de&FUNC=nacq

Ich freue mich sehr über neue LeserInnen aus meiner geschätzten Heimatstadt!

18.01.20
E-Books bei Amazon und Tolino für 2,99 Euro und Neujahrspreisaktion

Gute Nachrichten für alle Fans von E-Books. Ab sofort kostet das E-Book meines Romans „und All das Leben in deinem Kopf“ bei Amazon (kindle) und tolino bei hugendubel.de, thalia.de, weltbild.de, osiander.de und anderen mehr nur 2,99 Euro.

Dieser Preis wird nicht mehr erhöht.
Zusätzlich gibt es eine zeitlich begrenzte Neujahrs-Preisaktion vom 20. bis zum 23. Januar. An diesen vier Tagen kostet das E-Book auf allen Verkaufsplattformen nur 99 Cent. Viel Spaß beim Lesen!

17.01.20
Save the Date:
Lesung am 8. Februar in Oberschleißheim

Die Bücher und Info-Postkarten für die erste Lesung im Neuen Jahr aus meinem Roman „und All das Leben in deinem Kopf“ liegen bereit.

Wann?
Am Samstag, den 08.02.20 um 19 Uhr
Wo?
Projektladen WIR Am Stutenanger 6 in Oberschleißheim im Landkreis München (S-Bahnanschluss)

Der Eintritt ist frei – mit Autorin Gespräch und Signieren der Bücher natürlich!
Veranstalter sind die Jugendfreizeitstätte Planet ‘0’ in Kooperation mit dem VDK Ortsverband Oberschleißheim.

Vielen Dank für die Einladung!
Ich freue mich auf viele ZuhörerInnen.

08.12.19
Buchspende für einen guten Zweck

Der Club München der Frauenorganisation Soroptimist International hat mich im Dezember zur Weihnachtsfeier im Frauenobdach KARLA 51 in der Karlstraße in München eingeladen. Nach einer kürzeren Lesung fand eine Versteigerung meines Romans zugunsten von KARLA 51 statt. Besonders interessant war die Führung durch das Haus. Diese Einrichtung ist vorbildlich. Hier der Link für weitere Infos: http://www.hilfswerk-muenchen.de/hilfeangebote-frauenobdach-karla-51.html

Solche Aktionen in der Vorweihnachtszeit machen Spaß!

24.11.19
Ein Highlight im Dezember:
Lesung im Kloster

Zum Ende des aufregenden Jahrs 2019 mit der Veröffentlichung meines Debütromans „und All das Leben in deinem Kopf“ gab es noch ein Highlight der besonderen Art: Eine Einladung nach Koblenz in ein Kloster mit wunderschönem Klostergarten und ganz besonderem Ambiente. Die Lesung fand im Mariensaal mit Gästen und Schwestern des dort ansässigen Dominikanerinnen Ordens statt. Sie war stimmungsvoll mit Kerzenlicht und gut besucht. Die Gespräche nach der Lesung gingen anschließend im Klosterkeller weiter. Der Umgang mit dem Verlust geliebter Menschen ist ein wichtiges Thema im Roman. Ein anderes ist die Bedeutung von Aufbruch und Neuanfang im Leben sowie ein respektvoller Umgang mit Mitmenschen, die ihre Heimat verloren haben. All das passte sehr gut zum Veranstaltungsort.

Am nächsten Morgen gab es noch einen Spaziergang im verwunschenen Klostergarten sowie ein Vertiefungsgespräch. Diese Auszeit vor Weihnachten werde ich sicher nie vergessen.

13.10.19
Buchverkaufsaktion der besonderen Art

Im November durfte ich auf Einladung einer begeisterten Leserin vier Tage lang mein Debüt „und All das Leben in deinem Kopf“ auf einem firmeninternen Event im Landkreis München verkaufen. Es war toll, mit unterschiedlichen Menschen verschiedenen Alters und einer Vielzahl von Berufen aus allen Bereichen und Sparten des Konzerns ins Gespräch zu kommen! Wir haben über Lieblingsbücher diskutiert, über die Bedeutung von Geschichten im Leben der Eventbesucher. Im Anschluss gab es immer ein wunderbares Mittagessen mit weiteren spannenden Begegnungen. „Komm mit in das Reich der Fantasie“ – so lautete mein Motto.

Es war überraschend, wie viele den Roman als Weihnachtsgeschenk oder für sich selbst erworben haben.

18.09.19
Matinee mit zwei Debütanten und Kaffee mit Croissants

Seit Jahren kaufe ich regelmäßig in der Buchhandlung Kempter in Ottobrunn in der Ottostraße 3 ein. Das ist ein schönes Geschäft mit engagierten MitarbeiterInnen, die mir immer wieder gute Empfehlungen geben. Hier stand die Hardcover -Ausgabe von „und All das Leben in deinem Kopf“ viele Wochen gut sichtbar im Verkaufsregal. Am 7. Oktober, ein Sonntag, gab es eine Lesung zusammen mit einem weiteren Debüt-Autor aus der Region. Das Publikum war sehr interessiert und entsprechend gut die Stimmung. Dazu trug auch die offene Diskussion im Anschluss der Lesung bei und das leckere Frühstück.

Vielen Dank an alle Veranstalter, denn auch die VHS Neubiberg-Ottobrunn war beteiligt.

26.08.19
Kunst und Literatur – eine wunderbare Kombination

Trotz Hitze und verlockender Badeseen und Freibäder kamen knapp 20 Zuhörerinnen in den Kunstverein zu meiner ersten Buchlesung in Ottobrunn im Juli. Die Atmosphäre war so gut, dass ich alle Aufregung sofort vergaß. Es gibt nichts Schöneres als ein aufmerksames Publikum. Die Konzentration war spürbar. Sehr anregend war das Gespräch im Anschluss der Lesung. Es drehte sich, wie zu erwarten war, viel um den kreativen Prozess. Kunst und Literatur – das passt wunderbar zusammen. Wir diskutierten angeregt über die besten Zeiten zu schreiben oder zu malen und zeichnen.

Ganz klar: Mein Debütroman „und All das Leben in deinem Kopf“ entstand in den Morgenstunden immer zur gleichen Zeit.

09.07.19
Ein herzliches Dankeschön
Rezensionen und Feedback von Leser*innen

Seit heute Morgen gibt es 31 Rezensionen auf Amazon.de. zum Roman von Silke Brügel “und All das Leben in deinem Kopf” zu lesen. Ich bin jedes Mal glücklich, wenn sich meine Leser*innen die Mühe machen und mir schreiben, welche Protagonisten sie besonders mögen und warum, wie ihnen die Sprache, die Landschaftsbeschreibungen oder die Auszüge aus Gedichten gefallen usw.. Ich bin überrascht wie ausführlich viele der Rezensionen sind! Dabei lerne ich immer wieder etwas dazu! Dafür bin ich so dankbar. Der Dialog mit meinen Leser*innen ist mir sehr wichtig.  Ich freue mich über Mails und beantworte sie gerne so zeitnah wie möglich. Die Mailanschrift finden Sie auf der Kontakt-Seite.

08.07.19
Vorstellung meines Romans im Kunstverein Ottobrunn

Am Mittwoch, den 24. Juli wird der Roman „und All das Leben“ von Silke Brügel im Kunstverein Ottobrunn im Kreis der Mitglieder vorgestellt. Startschuss ist um 19 Uhr. Es gibt eine Einführung in das Buch, eine rund 20-minütige Lesung und natürlich anschließend Zeit für Gespräche. Moderne Kunst und Literatur – das passt wunderbar zusammen.

Zur Homepage: https://www.kunstverein-ottobrunn.de

07.07.19
Schreiben, Laufen und Spenden

Im Herbst ist es wieder soweit: Wir laufen wieder für einen guten Zweck. Laufen und Schreiben – Das hat Tradition bei vielen Autor*innen! Beim Laufen entstehen bei mir viele Ideen im Kopf. Es inspiriert mich und ist der beste Ausgleich zur Arbeit am Schreibtisch. Körperliches Training hilft beim Schreiben – das hat u.a. Haruki Murakami gesagt und natürlich auch John Irving und viele mehr … Gleichzeitig ist es mir ein Anliegen, gemeinnützige Organisationen zu unterstützen. Deshalb machen wir jedes Jahr einen Benefizlauf. Ganz früher habe ich selbst solche Läufe organisiert. Jetzt schließen wir uns einem Benefizlauf an, spenden damit an die Organisatoren und gleichzeitig spenden wir Geld für alle gelaufenen Kilometer. 2018 waren das 500 Euro.  Mehr Infos und das konkrete Datum sowie natürlich die Organisation, an die die Spende dieses Jahr gehen wird,  folgen bald hier und auch auf der Homepage meines Redaktionsbüros unter News: www.inspire-pr.de

02.07.19
Bewerbung zum Deutschen Selfpublishing-Preis 2019

Es ist vollbracht. Ich habe mich mit meinem Roman beim Deutschen Selfpublishing-Preis 2019 beworben. Das war aufregend. Jetzt heißt es abwarten, den Juli genießen und allen voran konzentriert weiterschreiben am nächsten Buch!

28.06.19
Der Grüne Planet

Ferien auf dem Grünen Planeten: Die Leserinnen und Leser meines Debüts „und All das Leben in deinem Kopf“ wissen Bescheid: Einer der Protagonisten, Dennis Clarin, landet in der phantastischen Geschichte, die ihm Roman integriert ist, auf einem grünen Planeten. Es ist der Planet seiner Träume wo, er einen guten Freund findet, der eine geheimnisvolle und wichtige Rolle spielt in der Story. Es ist ein Planet, wo Toleranz, Miteinander und Empathie eine große Rolle spielen. Ich habe das Bild im Juni im Urlaub auf der grünen Insel Irland in Europa auf diesem Planeten gemacht. Eine Landschaft, die mich seit Jahrzehnten inspiriert.

22.05.2019
Erste Lesung in Nürnberg 5 Minuten-Glücksrausch

Am 17. Mai fand ein kleiner Lesewettbewerb statt am Vorabend vom SP-Day in Nürnberg. Für mich war es meine erste Lesung überhaupt. Die Veranstaltung hieß 5 Minuten-Leserausch. Für mich waren es 5 Minuten-Glücksrausch. Denn ich war im Vorfeld ziemlich aufgeregt (wie die meisten der anderen AutorInnen auch.) Aber als es dann losging, das Mikro eingestellt und der erste Satz gelesen war, fiel die Aufregung mit einem Schlag von mir ab. Dann bin in die Geschichte eingetaucht, habe immer wieder ins Publikum geschaut und sogar ein bekanntes Gesicht kurz vor Beginn angelächelt. Und auch das Timing hat gepasst. Die Zeit wurde genau gestoppt. Das Feedback aus dem Publikum und auch aus der Jury und den Veranstaltern war gut. Mit dem ersten Platz hat es noch nicht ganz geklappt, aber das kann ja noch werden beim nächsten Mal. Ich bin froh, dass ich hier dabei sein durfte.

Gelesen habe ich aus meiner unveröffentlichten Geschichte „Dr. Hoffmann erzählt“. Es geht darin unter anderem um Einsamkeit, Sehnsucht nach Nähe und die qualvolle Suche nach der großen Liebe im Leben. Die Protagonistin der Geschichte hat sich eine ganz spezielle Lösung ausgedacht, um in Herzensangelegenheiten nie mehr Enttäuschungen zu erleben … Mehr wird nicht verraten an dieser Stelle. In den nächsten Wochen werde ich sie online veröffentlichen und das natürlich hier ankündigen.

17.05.2019 18:00 Uhr
Lesewettbewerb und Self-Publishing-Day

Am Vorabend vom Self-Publising-Day am 18. Mai in Nürnberg findet ein Lesungswettbewerb im Thalia-Buchhaus Campe statt. Zwölf AutorInnen werden vorlesen und ich bin dabei mit Auszügen aus einer Kurzgeschichte. Der Inhalt wird nicht verraten.

Hier der Link für mehr Infos: https://self-publishing-day.com/sp-day-lesungswettbewerb/

Bericht über die Lesung, die Workshops, Vorträge und Eindrücke von der Veranstaltung folgen.

21.03.2019 – 24.03.2019
Leipziger Buchmesse

Die Aufregung wächst: Am 21. März beginnt die Leipziger Buchmesse! Natürlich bin ich von Anfang an dabei mit dem gerade veröffentlichten Roman im Gepäck. Gleich am ersten Messetag heißt es Standdienst für den Selfpublisher Verband als stolzes Neumitglied.

Letztes Jahr war ich in Frankfurt auf der Buchmesse und habe mich mit vielen Autoren und Dienstleistern unterhalten, Informationen gesammelt, an Veranstaltungen über Selfpublishing teilgenommen. Und jetzt, im März 2019, ist mein Debüt „ und All das Leben in deinem Kopf“ veröffentlicht und ich fahre als Buchautorin nach Leipzig. Das ist ein unglaubliches Gefühl.

Selbstverständlich ist die Liste mit all den Dingen, die ich mir vor Ort anschauen – und insbesondere anhören – will lang. Auch ein Treffen mit meiner Lektorin, die so gute Arbeit geleistet hat, steht auf dem Programm. Und ich werde viele neue, engagierte Autoren und Autorinnen kennenlernen. Selbstverständlich kommt hier ein ausführlicher Bericht.

In Facebook auf der nagelneuen Autorenseite Silke Brügel. Ich werde täglich Fotos aus Leipzig posten. Am besten gleich liken – ich freue mich über neue Fans!

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne …“

(Zeile aus dem Gedicht ‚Stufen‘ von Hermann Hesse)

Und hier bin ich zurück an meinem Schreibtisch und immer noch verzaubert von den Eindrücken von meinem ersten Besuch als frischgebackene Romanautorin auf der Leipziger Buchmesse. Es war eine wunderbare Zeit mit anregenden Gesprächen, spannenden Lesungen, neuen Kontakten, ausgelassenen Feiern am Abend und natürlich den fantasievollen Kostümen der Cosplayer. Und das alles vom ersten Messetag an bei strahlendem Sonnenschein, der bis zum Wochenende anhielt. Am Stand vom Verband der Self-Publisher war ein Exemplar meines Debütromans und All das Leben in deinem Kopf im Regal ausgestellt – druckfrisch. Ich habe es gerade noch geschafft, alles vor der Abreise nach Leipzig fertigzubekommen; auch die Leseproben, die auf großes Interesse beim Messepublikum gestoßen sind. Ich habe Hunderte verteilt. Damit hatte ich in der Form nicht gerechnet. Einige Besucher haben sich ausdrücklich dafür bedankt. Mit anderen begann ein Gespräch über den Inhalt meines Romans und darüber wie ich ihn geschrieben habe, was mich angetrieben hat, ihn zu veröffentlichen.

Ein Highlight war das Mittagessen mit meiner Lektorin, Christiane Saathoff. Wir werden noch viel zusammenarbeiten. Ein weiteres Highlight waren die Leipziger selbst: Ich habe noch nie so viele reizende Menschen in so kurzer Zeit auf einmal getroffen wie vor, auf und nach dieser Messe. Was für eine gastfreundliche Stadt! Gleich am ersten Messetag haben mich zwei Leipzigerinnen, die ich abends in einem Lokal kennengelernt habe, spontan zum Champagnertrinken in einer edlen Hotelbar eingeladen. Und sie haben noch in der Nacht zwei Taschenbücher meines Romans bestellt und mir zum Signieren nach Hause geschickt! Das werde ich niemals vergessen.

Nächste Woche tauche ich wieder in das Schreiben ab und beginne meinen zweiten Roman. Ich werde die Energie, Lebensfreude und den Spaß an Büchern mit in meinen Arbeitsalltag nehmen.